Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

IMG_3715.JPG-ASKÖ Ebelsberg

Nach einer tadellosen Hinrunde, in der 20 Punkte gesammelt wurden, kam die ASKÖ Ebelsberg Linz im Frühjahr gut aus den Startblöcken und konnte in den ersten vier Runden drei Siege feiern. Damit hatten die Mannen von Trainer Peter Wimmer ihr Pulver aber verschossen, holten in den restlichen acht Spielen nur drei Zähler und blieben bis zum Saisonende der 2. Klasse Mitte sieglos. So belegten die Linzer Vorstädter wie im Vorjahr den siebenten Platz. "Bis zur 17. Runde haben wir eine tolle Saison absolviert und konnten sogar Meister Kirchberg besiegen, in der Folge dezimierte der Verletzungsteufel jedoch unsere Mannschaft, war am Ende nicht mehr drinnen", erklärt Sektionsleiter Hakan Ucar.

 

"Mussten mit dem letzten Aufgebot antreten"

Während die Ebelsberger immerhin 50 Treffer erzielten, kassierte die Wimmer-Elf satte 52 Gegentore. "Viele davon haben wir in den letzten acht Spielen erhalten, als wir aufgrund der zahlreichen Ausfälle praktisch mit dem letzten Aufgebot antreten und bis zu acht Spieler vorgeben mussten", so Ucar. "Auch wenn wir wie im Vorjahr den siebenten Platz belegt haben, wäre wesentlich mehr möglich gewesen, da unser Kader über eine gewisse Qualität verfügt. Doch leider hat der Verletzungsteufel uns einen Strich durch die Rechnung gemacht".


 

 

Bislang fünf Zu- und vier Abgänge

Während Torwart Stefan Herbst sowie Jürgen Schöppl und Florian Schmickl im Dreierpack zu Bezirksligist Neuhofen/Krems wechseln, nimmt sich Kapitän Thomas Trojan eine Auszeit. Mit dem Bosnier Jakov Bandic steht ein neuer Flügelspieler zur Verfügung. Zudem sind mit Andrej Pervan und Gazmen Haziri (beide Donau Linz) sowie Alparslan Akkoc (Oedt) und Erdem Ün (Ansfelden) vier Ergänzungsspieler nach Ebelsberg gewechselt, die allesamt zuletzt nicht aktiv waren. "Möglicherweise wird uns noch ein Spieler verlassen. Es werden aber noch vier, fünf Spieler zu uns wechseln. Wir halten Ausschau nach einem Torwart und einem Knipser und sind zuversichtlich, am Transfermarkt fündig zu werden", meint der Sektionsleiteer.

 

Präsenz im Vorderfeld der Tabelle erwünscht

Am kommenden Mittwoch startet Coach Wimmer mit seinen Mannen in die Vorbereitung auf die neue Saison, in der man an die Leistung vom letzten Herbst anknüpfen möchte. "Wir wollen uns ähnlich präsentieren wie in der Hinrunde der abgelaufenen Meisterschaft, das Leistungsniveau aber in der gesamten Saison konstant halten. Sollten wir das Vorhaben realisieren können, ist eine Platzierung im Vorderfeld der Tabelle möglich, wenngleich es für ganz vorne noch nicht reichen wird, für einen Aufstieg es noch zu früh ist", sagt Hakan Ucar.

http://www.ligaportal.at/ooe/2-klasse/2-klasse-mitte/40942-askoe-ebelsberg-linz-4-5-spieler-kommen-noch